Renault Trafic mit Holzgasantrieb

Bild
Driving with Wood gas, Conduire avec gaz de bois

Renault Trafic mit Holzgasantrieb

Beitragvon holzgaser » Mo 26 Jul, 2010 14:22


Renault Trafic mit Holzgasantrieb


Männer ohne Nerven fahren Holzgas

Kurzes zur Geschichte:

Zu Beginn der Motorenentwicklung, so um 1850, wurde als Treibstoff Leuchtgas oder sogenanntes Stadtgas verwendet. Durch die Einwirkung von Wärme wurde aus Kohle und Holz ein Gas gewonnen das über ein Leitungssystem in den Städten einen Teil der benötigten Energie bereitstellte. Aus diesen Gasanstalten, so die damalige Bezeichnung, ging ein mobiler Apparat, der sogenannte Holzvergaser, hervor.

Der Entwicklungsprozess des Holzvergasers durchlief verschiedene Phasen, die durch die wirtschaftliche und politische Lage in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts bestimmt waren.

Ab 1950 war dann billiges Öl verfügbar und hat den HVG sehr schnell vom Straßenbild verschwinden lassen.

Wie kam ich zum Holzgas fahren?

In einer gemütlichen Runde kam das Thema auf den nächsten Faschingszug und ich meinte da sollte man mal was Altes -Neues machen….. wir fahren mit einem Holzvergaser. Unsere Meinung, was die früher konnten das können wir mit unserer modernen Technik schon lange…. Das war 2005, in der nachfolgenden Zeit sind alle Beteiligten abgesprungen, ich aber war vom ersten Tag an von dieser Technik fasziniert, richtig gefahren bin ich dann 2009 mit dem Renault Trafic. In den letzten Monaten habe ich die Fahrstrecke von 20km zu meinem Arbeitsplatz täglich mit dem Holzgasauto zurückgelegt……

Warum ein Renault Trafic?

Bei der Suche nach einem idealen Fahrzeug, mit Ladefläche und Benzinmotor, kam ich zu einem Renault Trafic. Auf der Ladefläche konnte die Vergasungsanlage ohne Probleme montiert und auch noch Brennstoff geladen werden. Die Motorisierung ist auch mit 80PS noch ausreichend um mit Holzgas fahren zu können.
Das Fahrzeug

Bild

Die Gasanlage

Bild

Die Vergasungsanlage ist eine Eigenkonstruktion, bei der vorteilhafte Eigenschaften von verschiedenen Modellen kombiniert wurden und eigene Erfahrungen mit eingeflossen sind. Der Vergaser arbeitet nach dem Prinzip „Imbert“, die Gasreinigung ist nach vielen Tests immer weiter optimiert und vereinfacht worden.

Der Vergaser
Bild

Gasreinigung



Die Gaskühlung



Anfachgebläse

Das Anfachgebläse dient zum Anheizen des Gaserzeugers. Das mit einer Absperrklappe versehene Ausblasrohr leitet das beim Anfachen erzeugte Gas ins Freie. Der kleine Elektromotor des Anfachgebläses wird von der Fahrzeugbatterie gespeist. Stromversorgung vom Netz oder ein Handgebläse kann in Sonderfällen angebracht sein.

Bild

Der Gasmischer


Luftmischer im Führerhaus


Ein Holzgasauto fahren

Tankholz:

Jedes lufttrockene Holz möglichst in der Größe wie auf dem Bild dargestellt ohne jeden Fremdkörper wie Mörtel, Nägel und der gleichen ist verwendbar. Säge-, Hobelspäne und morsches Holz sind ungeeignet. Lufttrocken ist Holz, wenn es nach dem Fällen und Schneiden mind. 2 Jahre in einem überdachten Schuppen gelagert wurde.

Eine Füllung mit schwerem Hartholz reicht länger als das leichtere Weichholz, trockenes länger als feuchtes. Jedoch ergeben gleichtrockenes Hartholz und Weichholz nach Gewicht gleich viel und auch gleich gutes Holzgas, sodass im SM -Vergaser jede Holzart verwendet werden kann.

Wohl aber ist die Holzkohlenbildung bei Buchenholz am Besten, sodass anderen Holzarten oft Buchenholz beigemischt wird.

Ideal sind Holzstücke bis Würfelgröße 40 x 50 mm

Anlassen:

Ist das Gas gut, wird das Anfachgebläse abgestellt und die Absperrklappe geschlossen. Nach dem Einschalten der Zündung gibt man Vollgas und betätigt den Anlasser. Gleichzeitig wird die Luftdrosselklappe langsam soweit geöffnet bis der Motor anspringt.
Der Motor läuft nun langsam durch, wobei immer weniger Gas gegeben wird. Meist wird kurz nach dem Anlassen das Holzgas schlechter. Dieser sogenannte „schwache Punkt“ wird überwunden, indem wieder etwas mehr Gas gegeben wird und falls der Motor trotzdem noch stehen bleiben will, sollte die Luftdrosselklappe etwas geschlossen werden, um den Motor am laufen zu halten. Nach Überwinden dieses schwachen Punktes richtet sich die Gaserzeugung nach der Stellung der Gemischdrosselklappe, sodass der Wagen betriebsbereit ist

Fahrbetrieb

Die Fahrweise ist beim Holzgasbetrieb doch etwas anders, als beim Betrieb mit Benzin oder Dieselfahrzeugen. Einige Dinge sollte der Holzgasfahrer jedoch beachten:

Der Motor wird immer auf hoher Drehzahl gehalten, d.h. frühzeitig schalten und immer wieder die Einstellung der Luftdrosselklappe durch Verstellen des Lufteinstellhebels prüfen. Die maximale Leistung im Holzgasbetrieb ist nur bei richtiger Gemischeinstellung vorhanden. Die Luftmenge muss also nach Leistung geregelt werden. Bei zuviel Luft lässt die Leistung des Motors nach und „patscht“. Bei zuwenig Luft lässt ebenfalls die Leistung nach und bewirkt einen starken Anstieg des Holzverbrauches.

Bei optimaler Einstellung der Vergasungsanlage, bei voller Motorleistung, ist die Luftdrosselklappe möglichst weit geöffnet. Mit dieser Einstellung ist der maximale Wirkungsgrad der Holzgasanlage zu erreichen.

Mit meinem Renault Trafic hab ich schon Lasten über 1,2to über 80km an einem Stück transportiert. Berge wurden dabei oft im 1. Gang gefahren, da das Drehmoment im unteren Drehzahlbereich zu wenig ist. Ohne Ladung konnte ich schon Steigungen bis 14% erklimmen. Steilere Strecken haben wir in unserer Gegend nicht.

Die Holzgasfahrerei ist doch wohl eher etwas für unerschrockene Freaks die das Außergewöhnliche suchen. Ein Holzgasfahrzeug sollte man aber als Hobby betrachten das riesig Spaß macht und eben nicht alltäglich ist. Diese Technik ist für heutige Verkehrsverhältnisse nicht als alltagstauglich zu bewerten.

Sinn und Zweck der Holzvergasung, ist die stationäre Anwendung als BHKW zur Wärme und Strom Produktion. Diese Energieerzeugung, aus Nachwachsenden Rohstoffen, stellt auch das Entwicklungsziel in unserer Zeit dar.

Gruß holzgaser
„Denn wer H A ckschnitzel sagt muss auch B HKW sagen“ www.holzgasjournal.de
Benutzeravatar
holzgaser
Registrierte
Registrierte
 
Beiträge: 253
Registriert: Do 05 Apr, 2007 21:02
Wohnort: Oberbayern

Renault 1957 mit Holzvergaser - Un Renault au gazogène

Beitragvon Methodikus » Di 27 Jul, 2010 15:01

holzgaser

holzgaser hat geschrieben:
Renault Trafic mit Holzgasantrieb


Männer ohne Nerven fahren Holzgas

Das Fahrzeug

Bild

Youare.gif top2.gif

Aus dem Netz: Ein Renault Jahrgang 1957 mit Holzvergaser in Frankreich

Un Renault au gazogène - Eté 2008 - Clichés Jean-Louis Naudin http://jnaudin.free.fr/

Bild

Bild

Funktion Beschreibung
Bild

Prinzip des Holzvergasung
Bild

Abgaswerte des Renault 1957 Holzvergasers
Bild
Geheuchelter Optimismus ist die perfideste Form der Feigheit
Benutzeravatar
Methodikus
Admin
Admin
 
Beiträge: 16975
Registriert: So 30 Jan, 2005 13:23
Wohnort: Zürich

Re: Renault Trafic mit Holzgasantrieb

Beitragvon Joan » Mi 28 Jul, 2010 23:20

Hallo Holzgaser!



Saubere Arbeit…. Bravo… sieht gut aus…

Hat der Wagen TÜV?





Verrätst du etwas über das Innenleben der Filterstufe 2 und 3 ? Wie sind die aufgebaut, bzw. womit sind die gefüllt und wie werden die gereinigt….?
Danke im Voraus…
Gruß…
Joan v96.gif
Benutzeravatar
Joan
Registrierte
Registrierte
 
Beiträge: 425
Registriert: Mi 21 Nov, 2007 17:36

Renault Trafic mit Holzgasantrieb

Beitragvon holzgaser » Do 29 Jul, 2010 20:29

Servus!

nicht der Filter ist das Wichtigste sondern der Vergaser bzw. "das was hinten raus kommt"!


Verrätst du etwas über das Innenleben der Filterstufe 2 und 3 ?


Filterstufe 2 ist ein Rohr mit einer Holzwollefüllung die auf der Gasausgangsseite mit einer 20mm Glaswolle Trennwandplatte abgedeckt ist.

Filterstufe 3 ist zur hälfte mit Kork gefüllt, darüber ist ein Edelstahlgewebe wie z.B. Edelstahlputzwolle.


Wie sind die aufgebaut, bzw. womit sind die gefüllt und wie werden die gereinigt….?


Filterstufe 2 hab ich einmal gereinigt ( Deckel auf die Holzwolle rausgezogen mit dem Staubsauger den Schmutz vom Boden abgesaugt und alles wieder eingefüllt.

Die Glaswolle auf der Gasausgangsseite wird so alle 2000KM erneuert.

Filterstufe 3 hab ich noch nie geöffnet, also kann noch nichts dazu sagen. Hier wird nur immer wieder Kondensat abgelassen.



Gruß
holzgaser
„Denn wer H A ckschnitzel sagt muss auch B HKW sagen“ www.holzgasjournal.de
Benutzeravatar
holzgaser
Registrierte
Registrierte
 
Beiträge: 253
Registriert: Do 05 Apr, 2007 21:02
Wohnort: Oberbayern

Beitragvon solare-ideen » So 01 Aug, 2010 20:40

Moin!

Wenn ich den Hintergrund der Bilder ein wenig durchsuche und dann Tante Google um Rat frage (Ergebnis: http://www.troestl.de), komme ich auf einen in Deutschland zugelassenen Renault Trafic mit Holzvergaser.

Ist der Holzvergaser in den Papieren eingetragen?

Ohne Eintragung fahren und alle zwei Jahre (zum HU-Termin) die Umbauten im Motorraum rückgängig machen, wäre natürlich auch eine Idee. :twisted:

viele Grüße
Arnt
Dem deutschen Inschenör ist nix zu schwör. v44.gif
http://www.sonnenheizer.de
solare-ideen
Registrierte
Registrierte
 
Beiträge: 181
Registriert: Mo 14 Jun, 2010 09:30
Wohnort: exakt 10,00° E :-) und ca. 53,5° N

Re: Renault Trafic mit Holzgasantrieb

Beitragvon mazn » So 05 Dez, 2010 19:54

holzgaser hat geschrieben:Servus!

nicht der Filter ist das Wichtigste sondern der Vergaser bzw. "das was hinten raus kommt"!


Verrätst du etwas über das Innenleben der Filterstufe 2 und 3 ?


Filterstufe 2 ist ein Rohr mit einer Holzwollefüllung die auf der Gasausgangsseite mit einer 20mm Glaswolle Trennwandplatte abgedeckt ist.

Filterstufe 3 ist zur hälfte mit Kork gefüllt, darüber ist ein Edelstahlgewebe wie z.B. Edelstahlputzwolle.


Wie sind die aufgebaut, bzw. womit sind die gefüllt und wie werden die gereinigt….?


Filterstufe 2 hab ich einmal gereinigt ( Deckel auf die Holzwolle rausgezogen mit dem Staubsauger den Schmutz vom Boden abgesaugt und alles wieder eingefüllt.

Die Glaswolle auf der Gasausgangsseite wird so alle 2000KM erneuert.

Filterstufe 3 hab ich noch nie geöffnet, also kann noch nichts dazu sagen. Hier wird nur immer wieder Kondensat abgelassen.



Gruß
holzgaser


Hallo Holzgaser
Kannst du zum Kork Filter zwischenzeitlich schon was sagen? Hast du da normale Flaschenkorken verwendet?

Danke und Gruß Mazn
P.S. Kaffee trinken könnten wir jetzt aber wirklich mal machen
Das einzige was sich durch teilen vermehren läßt ist das Wissen....und die Zeit ist der beste Freund des Wissens aber auch sein Tod
Benutzeravatar
mazn
Registrierte
Registrierte
 
Beiträge: 674
Registriert: Do 25 Sep, 2008 10:40
Wohnort: schönstes Oberbayern

Gazogène à bois Imbert sur Renault Prairie-Colorale 1951

Beitragvon Methodikus » Mi 04 Apr, 2012 22:42

Renault Prairie-Colorale 1951 mit Holzvergaser
Gazogène à bois Imbert sur Renault Prairie-Colorale 1951
Bild

Gazogène à bois Imbert sur Renault Prairie-Colorale 1951
Bild

Gazogène à bois Imbert sur Renault Prairie-Colorale 1951
Bild

Gazogène à bois Imbert sur Renault Prairie-Colorale 1951
Bild

Gazogène à bois Imbert sur Renault Prairie-Colorale 1951
Bild

Gazogène à bois Imbert sur Renault Prairie-Colorale 1951
Bild
Geheuchelter Optimismus ist die perfideste Form der Feigheit
Benutzeravatar
Methodikus
Admin
Admin
 
Beiträge: 16975
Registriert: So 30 Jan, 2005 13:23
Wohnort: Zürich

Re: Renault Trafic mit Holzgasantrieb

Beitragvon Grimring » Fr 25 Jan, 2013 17:44

Hallo Holzgaser :-)
Ein toller Vergaser typotxsmiles-023.gif
Übersichtlich aufgebaut und ,soweit ich das auf den Fotos sehen kann, sauber verarbeitet typotxsmiles-023.gif

Aber was sagt der TÜV dazu?
Grimring
Registrierte
Registrierte
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 27 Mär, 2012 18:08

Oldtimer Renault Prairie mit Imbert Holzvergaser

Beitragvon Methodikus » So 03 Nov, 2013 23:17

Oldtimer Renault Prairie mit Imbert Holzvergaser Endpreis: € 11.500,-
Bild
Renault Prairie, Baujahr 1951, 41 KW/56 PS - Hubraum 2383 ccm mit Imbert Holzvergaser. Dieser Wagen war in Frankreich bis 2002 mit Holzgas generator zugelassen.

Preis: € 11.500,00

weiterlesen http://www.automobilia-fabrik.de/renault_prairie.html
Geheuchelter Optimismus ist die perfideste Form der Feigheit
Benutzeravatar
Methodikus
Admin
Admin
 
Beiträge: 16975
Registriert: So 30 Jan, 2005 13:23
Wohnort: Zürich


Zurück zu Fahren mit Holzgas



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron